Unser Blog rund um Joomla!

In den vergangenen Monaten hat sich einiges getan und das erfreulicherweise zumeist im positiven Bereich. Dabei scheint die Joomla! Community in Deutschland größer und vernetzter denn je. Die Vernetzung findet Online über die verschiedensten Kanäle statt und offline über viele Regionale treffen. Viele neue Projekte wurden angefangen und auch erfolgreich zu Ende geführt. Eine interessante Mischung aus vielen Persönlichkeiten, tragen gerade zu dieser wunderbaren Entwicklung bei. Viele kleine und größere Rädchen (Joomla! Verrückte) greifen ineinander und wollen mit Ihrer ehrenamtlichen Arbeit ein System und Community unterstützen, dass heute noch viel wertvoller erscheint und die CMS Szene und darüber hinaus, entscheidend geprägt hat. Dieser Blogbeitrag soll die Entwicklungen der letzten Monate zusammenfassen und dazu beitragen, einen Teil des Joomla Kosmos zu begreifen.

Joomla! Pizza, Bugs and Fun DE 2015

Der 14.04.2015 war ein besonderer Tag. An 14 Standorten im deutschsprachigen Raum, haben über 100 Teilnehmer Fehler in Joomla gesucht, getestet und gemeldet. Es wurden Räumlichkeiten organisiert, es gab einen Pizza Sponsor (www.ehrenwert-it.de) und einen Getränke Sponsor (https://crosstec.de/), Newsletter wurden verschickt und es gab sogar einen Shuttle Service in der Hamburger Gruppe :-) Insgesamt wurden ca. 140 Tests gemacht und ca. 340 Tracker Aktivitäten verzeichnet. Auch wurden schon einige der getesteten Patches in das Joomla Quellcode eingefügt. Alles in allem, eine wirklich gelungene Veranstaltung und es zeigt wie groß die Joomla! Familie in Deutschland ist. Dabei hat diese Aktion auch weltweit sehr positive Resonanzen hervorgerufen. Ein sehr wesentlicher Aspekt des Ganzen ist und war es, unerfahrene Nutzer an das Patch-Testing heranzuführen und dem System langfristig zu helfen. Nach dem Motto: Bringe einem Menschen das Angeln bei... Ich weiß nicht, ob es angemessen ist, freiwillige und ehrenamtliche Arbeit an einem System zu gewichten. Ich selber empfinde diese Form des Beitrags zu Joomla wichtiger, als in Support Foren tausendfach die selben Fragen zu beantworten! So können die Supporter dann die wirklich spannenden Fragen zu Joomla beantworten :-)

Joomla User Groups

keinjugland

Inzwischen gibt es 16 Joomla User Groups in Deutschland und in den nächsten Monaten kommen eventuell noch zwei oder sogar drei hinzu. Unter anderem wären das Augsburg, Berlin, Frankfurt, Freiburg, Friedrichshafen, Fulda, Hamburg, Im Pott, Karlsruhe, Koblenz, Köln, München, Nürnberg, Rhein Neckar, Sauerland und Wien. Die Gruppengrößen bewegen sich zwischen 5 - 30 Teilnehmern. Geplant sind zusätzliche JUG's in Göttingen und Hannover. In Hamburg zum Beispiel, treffen wir uns monatlich und haben einen Ablauf, der eine Mischung aus Stammtisch und Vorträgen ist. Die Leute tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig bei Problemen. Außerdem werden bei uns noch einige Joomla Neuigkeiten vorgetragen und meistens noch eine kleine "Show me your tools" Runde gemacht, wo einige gute Erweiterungen vorgestellt werden. Ein wunderbares beispiel, wie sehr unsere JUG's (Joomla User Groups) auch anderen helfen können, kommt wieder aus Hamburg. Hier haben wir letztes Jahr ein kostenloses intensiv Workshop für 8 Teilnehmer gegeben. Das besondere daran war, das diese Menschen, ehrenamtlich für Selbsthilfegruppen tätig waren und somit zu Ihrer Außendarstellung beitragen konnten, indem Sie den Umgang mit Joomla erlernt haben. Allerdings gibt es ein Problem! Auf dem rechten Bild, sieht man die Verteilung der JUG's. Es zieht sich ein breiter Streifen inmitten durch Deutschland, an dessen Anblick man sich nicht gewöhnen kann :-) Keine Joomla User Groups! Gibt es dort keine Menschen die sich Treffen wollen und sich bei einem gemütlichen Bier über Joomla zu unterhalten? Ich weiß es nicht, aber diese Städte fehlen definitiv noch: Bremen, Hannover, Leipzig und Dresden.

Forum, Facebook und google+

Wer sich Online über Joomla austauschen möchte, hat nicht unbedingt mehr Möglichkeiten als früher, aber eindeutig mehr Plattformen wo dies nun möglich ist. Gab es früher nur Foren, so bedienen wir uns heute auch den sozialen Netzwerken. Dabei machte den Anfang die google+ Gruppe mit inzwischen mehr als 650 Mitgliedern. Danach kam die Facebook Gruppe mit mehr als 550 Mitgliedern. Der Neuankömmling in diesem Bunde ist das http://forum.joomla.de. Das neue Forum ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, eine Plattform in Deutschland zu haben, dass auf soliden Füßen steht, ohne kommerzielle Interessen, mit freundlichen Supportern und die erste Anlaufstelle für Hilfesuchende sein möchte. Das neue Forum ist ein erster Schritt auch für joomla.de von einer reinen Informationsseite, zu einer Seite wo man sich besser beteiligen kann. Ich vermute mal, das auch in Zukunft alle populären Kanäle bedient werden, um Joomla bekannt zu machen.

Ausblick

Die Joomla Community ist in Deutschland stärker denn je. Die JUG's und die JoomlaDays sind inzwischen einer feste Größe in Deutschland geworden. Viele profitieren von dieser Entwicklung, ob nun privat Personen, Dienstleister oder Unternehmen, viele schätzen und unterstützen diese Community mit Sponsorings und Support. Darüber hinaus entwickelt sich Joomla, von einem "zwischen den Stühlen" System, zu einem CMS mit eigenständigem Charakter. Die Hoffnung auf seine bessere Zukunft, ist bei mir zumindest gegeben. Es tragen weltweit hunderte Menschen zu Joomla bei. Auf den Entwicklungsplattformen ist eine enorme Aktivität zu verzeichnen. Joomla ist lebendiger denn je und versucht wieder den verdienten Platz in der CMS Welt einzunehmen. Mit Joomla 3 ist eine für Entwickler, sowie Endanwender die idealst mögliche Kombination erstellt worden, die bei einem ehrenamtlich betriebenen CMS System, überhaupt möglich ist. Das Joomla heute für jeden frei zur Verfügung steht, ist nicht selbstverständlich. Für diese Freiheit haben andere Menschen mit viel Zeit und Mühe bezahlt. Wenn man sich dies vorstellt, wie auf der ganzen Welt sich für ein System eingesetzt wird, nur weil sie daran glauben und es schätzen! Zumindest für Deutschland wage ich es zu behaupten, das der glaube in Joomla wieder wächst und wir uns auf einige andere Impulse aus unserer Ecke der Welt freuen dürfen!

Nun ist endlich Joomla! 3.4 erschienen und wir wollen Ihnen die Neuerungen und einige der Kinderkrankheiten vorstellen. Auch wenn diesmal der Zyklus von 6 Monaten um 4 Monate überschritten wurde, so wurden doch das Fundament für die nächsten größeren Schritte gelegt. Es wurden insgesamt 773 Änderungen an Joomla 3.4.0 im Vergleich zu Joomla 3.3.6 vorgenommen. Wobei man ca. 10 davon auch wirklich bemerkt. Vieles spielt sich weiterhin unter der Haube ab.

Was ist neu in Joomla! 3.4?

Frontend Modul Bearbeitung

Das Editieren von Modulen war in der gesamten Joomla Geschichte noch nie so einfach. Man kann im Frontend direkt die Module bearbeiten ohne das Backend benutzen zu müssen. Das vereinfacht die Administrierung von Webseiten. Sobald man mit den richtigen Rechten im Frontend angemeldet ist, erscheinen oben, rechts neben den Modulen kleine Symbole. Klickt man diese an, so sieht man die Moduleinstellungen im Frontend und kann diese dort direkt anpassen!

com_weblinks wir ausgelagert

Diese Neuerung war wohl eine der Gründe, warum es länger gedauert hat. Vor einiger Zeit wurde beschlossen, diverse in Joomla eingebaute Funktionen, wie z.B. Weblinks, Kontakt, Suche, Nachrichten, Umleitungen und den Finder zu externalisieren. Dabei wurde der Anfang mit der Weblinks Komponente gemacht. Dafür wurde eben die Weblinks Funktion von Joomla! entfernt und dann in eine installierbare Erweiterung umgebaut. Dafür wird dann eine eigene Joomla! Extension Directory Kategorie aufgebaut, wo man dann diese Erweiterung herunterladen kann. Wer Joomla! 3.4 das erste Mal installiert, wird die Weblinks Komponente nicht sehen. Man kann das aber selber nachholen. Sollte man ein Upgrade von Joomla 3.3 auf Joomla 3.4 machen, so wird die Weblinks Erweiterung weiterhin erscheinen und wird nicht aus der Installation entfernt. Damit hat man maximale Rückwärtskompatibilität und kann dem eigentlichen Ziel näher kommen. Wie bereits aufgezählt, sollen mit Joomla! 3.5 auch die anderen Erweiterungen aus dem Core verschwinden. Die Idee dahinter ist der, dass man ein schlankes und sauberes Joomla anbieten möchte, wo diverse Funktionen ausgelagert sind und man bei bedarf die Funktionen verwendet, die auch wirklich benötigt werden. So kann man die Erweiterungen und das CMS viel besser Pflegen und die Aufgaben weiter streuen. Das CMS sollte davon deutlich profitieren und in der Entwicklung noch schnellere Fortschritte machen.

Composer Integration

Mit Joomla! 3.3 wurden Bestandteile vom Joomla Framework ins Joomla CMS integriert. Dabei ist die Integration des Frameworks ein andere als bei Composer, dem quasi Standard für die Paketverwaltung in PHP. Nun wurde Composer in Joomla 3.4 integriert, um externe Bibliotheken/Pakete, wie z.B. das Joomla Framework und den PHPMailer zu integrieren. Durch die Verwendung des Composers wird es in Zukunft viel einfacher, Funktionen in Joomla verwenden, die bereits von anderen entwickelt wurden.

No CAPTCHA reCAPTCHA

Google hat ein neues Verfahren entwickelt, womit Nutzereingaben zur Erkennung von "echten" Menschen gegenüber Bots unterschieden werden kann. Musste man früher eine Zahl eingeben, rechnen, Rätsel lösen, so reicht es nun in 99% der Fälle einmalig ein Häkchen zu setzen, damit google Bots erkennen kann. Während weiterhin die Version 1 es des reCaptcha Verfahrens zur Verfügung steht, ist es auch möglich, in den reCaptcha Plugin Einstellungen die Version 2 auszuwählen. So sollten viele "wilde" Registrierungen und andere SPAM Techniken der Vergangenheit angehören.

Standardisierung der en-GB Core Sprache

Die Standard Sprache bei der Entwicklung von Joomla ist en-GB. Durch die Standardisierung, Richtlinien und neuen Tools soll es noch einfacher für die internationalen Sprachen Teams, die verschiedensten Sprachen die es für Joomla gibt, zu pflegen.

Noch mehr Microdata Unterstützung

Mit Joomla 3.2 wurde die Microdate Unterstützung für Joomla eingeführt. Dabei wurde natürlich zuerst die Inhalte angepasst. Mit Joomla 3.4 wurde noch weitere Bereiche dementsprechend angepasst. Mit der Microdata Implementierung, wird Joomla für die Suchmaschinen besser verstehbar und ist eine Sinnvolle Ergänzung zu den restlichen SEO Maßnahmen

Mehr Sicherheit durch UploadShield

Diese neue Technik sorgt aktuell noch für ein kleines Problem, ist aber eine wirklich nützliche Neuerung. Ab sofort werden beim Upload von Erweiterungen, diese auf einige Punkte hin geprüft. Angefangen bei auffälligen oder bekannten Dateinamen, bis hin zu den Inhalten der hoch geladenen Skripte. So soll es Angreifern erschwert werden, durch manipulierte Erweiterungen, Zugang zum System zu erhalten. Dies ist natürlich kein Freifahrtschein, alle im Netz gefundenen Erweiterungen zu installieren.

Neue Seitenleiste

Es gibt eine neue Seitenleiste, die sich ausklappen lässt, um mehr Platz für den eigentlichen Inhalt zu bekommen.

Update Server Einstellungen

Man kann nun die verschiedenen Update Server für einzelne Erweiterungen aktivieren und deaktivieren. So hat man mehr Kontrolle über diesen Mechanismus und kann bei unerwarteten Problem selber eingreifen.

Versionierung für Notizen

Man konnte bereits eine Versionierung für Artikel einschalten. Nun ist es auch mit den Notizen möglich.

Verschiedene Verbesserungen

Es wurden diverse Datenbank abfragen reduziert und des Weiteren an der Geschwindigkeit geschraubt.

Welche Probleme gibt es aktuell mit Joomla 3.4?

Install from Web deaktiviert

Aufgrund der unschönen Programmierung, wurde die "Installiere from Web" Funktion deaktiviert. Man kann weiterhin alle Erweiterungen von der Joomla Extension Directory herunterladen und installieren.

Class 'PDO' not found

Durch einen nicht immer funktionierende Überprüfung kann es vorkommen, das der PDO Treiber für MySQL nicht gefunden wird. Man kann entweder einen Patch für Joomla 3.4.0 besorgen oder wartet auf Joomla 3.4.1, wo dieses Problem gelöst sein wird.

Erweiterungen werden nicht installiert

Durch eine neue Sicherheitsmaßnahme, können eventuell einige Erweiterungen nicht installiert werden. Das hängt mit der Komprimierung von PHP Dateien ab und tritt sehr sporadisch auf. Wir konnten einige der bekanntesten Erweiterungen ohne Probleme installieren.

Installierte Komponenten erscheinen nicht im Menü

Wenn eine bestimmte Zeile in der XML Datei einer Komponente fehlt, so wird die Erweiterung richtig installiert, aber es erscheint nicht im Administrator Menü.

XML not found beim Editieren von Modulen

Durch eine neue Standardisierung der XML Datei, wird die Kleinschreibung forciert. Bei einigen Systemen kann es dadurch sein, dass die XML Datei nicht mehr gefunden wird.

Umleitungsfehler bei mehrsprachigen Seiten

Durch einen falschen Wert, der mit Joomla 2.5.4 gesetzt wurde, kann es vorkommen, dass die Seite unendlich umgeleitet wird. Dies kann man relativ einfach umgehen, indem man alle Inhaltssprachen öffnet und nochmal abspeichert.

Diverses

Einige Verbesserungen können leider nicht eingebaut werden, da in der Joomla 3er Reihe immensen Wert auf die Rückwärtskompatibilität gelegt wird. So sollte z.B. das Routing in Joomla verbessert werden und konnte nur zum Teil von Hannes Papenberg umgesetzt werden, da man sonst die Rückwärtskompatibilität gefährdet hätte.

Ausblick auf Joomla 3.5

Es werden weitere Funktionen aus dem Joomla 3.4 Core ausgelagert und in eigenständige Erweiterungen umfunktioniert. Diese wären die Newsfeeds, Banner, Kontakte, Suche, Finder, Umleitungen und Nachrichten. Außerdem sollen die Beispielinhalte nicht mehr während der eigentlichen Installation zur Verfügung stehen. Stattdessen wandern diese in den Bereich „Nachinstallationshinweise“.

11.02.2015 - Joomla 2.5 Erweiterungen werden ausgelistet

Joomla 2.5 wird seit dem 1.1.2015 nicht mehr offiziell weiterentwickelt. Mit einer Verzögerung von 6 Monaten, werden dann auch keine Erweiterungen im Joomla Extensions Directory (kurz JED) für Joomla 2.5 angeboten. Dabei läuft dies in zwei Phasen ab. In der ersten Phase, die am 1.6.2015 beginnt, kann man keine weiteren Joomla 2.5 Erweiterungen einreichen. In der zweiten Phase, werden am 30.6.2015 alle Erweiterungen für Joomla 2.5 aus dem JED entfernt.

So kann sich das gesamte Joomla Projekt noch mehr auf Joomla 3 konzentrieren. Dadurch wird der Review Prozess für eingereichte Erweiterungen, weniger Zeit in Anspruch nehmen.

Dies bedeutet natürlich nicht, dass man keine Joomla 2.5 Erweiterungen herunterladen kann. Allerdings muss man als Joomla 2.5 Nutzer auf Alternative Download-Quellen ausweichen. Dies birgt aber einige Risiken für Nutzer, die weniger Erfahrung haben. So kann es passieren, das wenn man nicht die Erweiterungen von der Entwicklerseite herunterlädt, diese Schadcode enthalten können.

Diese Entwicklung kommt für einige zu schnell und andere werden es wahrscheinlich erst überhaupt nicht mitbekommen. Uns kann es dahingegen gar nicht schnell genug gehen. Gerade für Entwickler ist wichtig, dass man mit der momentanen Entwicklung mithalten sollte. Dafür muss konsequenterweise, alle verfügbaren Ressourcen auf die Joomla 3er Reihe und Joomla 4 konzentrieren. Die Konkurrenz ist riesig und die Nutzer sind durch Facebook und Co, inzwischen an Desktop ähnliche Benutzererlebnisse gewöhnt.

Eigentlich ist dies ein Grund mehr, heute noch eine Migration auf Joomla 3 anzugehen. So schwierig ist eine Migration von Joomla 2.5 auf die Joomla 3er Reihe nicht mehr. Konnte eine Migration bei Joomla 1.5 noch vierstellige Summen erreichen konnte, so bewegt sich dies inzwischen in einem dreistelligen Bereich.

27.01.2015 - Joomla 2.5 - End of life

Joomla 2.5.0 wurde am 24.01.2012 veröffentlicht, also vor ca. 3 Jahren. Allerdings begann die Entwicklung von Joomla 2.5 bereits mit Joomla 1.6.0, was ca. 1 Jahr vorher erschien. So hat es die gesamte Joomla 1.6/1.7/2.5 Reihe auf Stolze 42 Veröffentlichungen gebracht und dabei tausende Änderungen erfahren. Nun wird die Unterstützung für die Joomla 2.5er Reihe eingestellt und das gesamte Joomla Team, konzentriert sich einzig und allein auf die Joomla 3er Reihe. Es gibt mehrere Szenarien, um den ungefähren Aufwand für eine Migration festzustellen. Was bedeutet das nun für Joomla 2.5 Nutzer?

Joomla 2.5 keine zusätzlichen Erweiterungen:
Die Migration ist in diesem Falle besonders leicht und kann relativ unkompliziert erfolgen!

Joomla 2.5 + Erweiterungen - die relativ einfach migrierbar sind:
In diesem Falle benötigt man je nach Menge der verwendeten Erweiterungen zusätzliche Zeit, aber es ist noch überschaubar! Solche einfach migrierbaren Erweiterungen, sind z.B. Akeeba Backup oder der JCE.

Joomla 2.5 + Erweiterungen - die schwer migrierbar sind:
In diesem Fall nimmt die Recherche und Analyse besonders viel Zeit in Anspruch. Erweiterungen, die einen relativ hohen Aufwand bei der Migration verursachen können, sind z.B. Phoca Downloads oder Phoca Gallery.

Warum sollte man nun auf die Joomla 3er Reihe wechseln? Es sind viele kleine Verbesserungen, die in Joomla 3 das leben angenehmer machen.

Einige der Hauptgründe sind:

  • Wird aktiv gewartet!
  • Einfach Erweiterungen aus dem Joomla Backen installieren!
  • Sehr stabil und robust!
  • Sicherer!
  • Besseres SEO!
  • Einfacher Updates!
  • Schneller!

12.06.2014 - Joomla 2.5.22 und Joomla 3.3.1 veröffentlicht

Es wurden in Joomla 3.3.1 über 100 Fehler korrigiert und Verbesserungen eingeführt. In Joomla 2.5.22 wurden nur 2 Fehler behoben. Allerdings ist Joomla 2.5.22 einen Tag nach Joomla 2.5.21 veröffentlicht worden, da das Kontaktformular nicht mehr funktionierte. Aber insgesamt wurden in Joomla 2.5.21 und 2.5.22 insgesamt 7 Fehler beseitigt.

Obwohl Joomla 3.3 sehr stabil ist und wir im produktiven Einsatz selten Probleme hatten, zeigt die Menge der behobenen Fehler, dass mit Hochdruck an der Joomla 3er Reihe gearbeitet wird. Mit Joomla 3.4 werden noch mehr Fehler behoben werden und man darf für Joomla 3.4 und 3.5 keine bahnbrechenden Neuerungen erwarten. Der Fokus bei der Entwicklung liegt eindeutig auf Stabilität, Kontinuität und der Pflege des Joomla Ökosystems.

 

Links:

http://www.joomla.org/announcements/release-news/5550-joomla-2-5-21-released.html

http://www.joomla.org/announcements/release-news/5552-joomla-2-5-22-released.html

http://www.joomla.org/announcements/release-news/5551-joomla-3-3-1-released.html

 

06.02.2014 - Joomla! 2.5.18 und 3.2.2 veröffentlicht!

Quasi zeitgleich wurden die Downloads für Joomla 2.5.18 und Joomla 3.2.2 freigegeben. Beide Updates wurden, aufgrund einer Sicherheitslücke nicht veröffentlicht. Weitere Informationen und die benötigten Dateien finden Sie auf www.joomla.org

27.12.2013 - Joomla 2.5.17 und Joomla 3.2.1 veröffentlicht!

Das Joomla Team hat wieder neue Joomla Versionen veröffentlicht. Insgesamt wurden in Joomla 2.5.7 kleinere Fehler behoben und Joomla 3.2.1 ein schwerwiegender Fehler, der einen aus der eigenen Joomla Installation aussperren konnte. Wir empfehlen eine sofortige Aktualisierung Ihrer Joomla Webseite. Die Webseiten unserer Kunden mit einem Wartungsvertrag, wurden bereits von uns auf den neuesten Stand gebracht. Sollten Sie auch Interesse an einem Wartungsvertrag haben, so finden Sie diese unter diesem Link: 

Für Joomla 1.0.x und Joomla 1.5.x werden keine Updates mehr veröffentlicht. Bitte migrieren/portieren Sie Ihr Joomla Webseite auf eine aktuelle Joomla Version!

Für Joomla 1.6.x und Joomla 1.7.x sollten Sie ein Upgrade auf Joomla 2.5.x machen!

Für Joomla 3.0.x und Joomla 3.1.x sollten Sie ein Update auf Joomla 3.2.x machen!

Nähere Informationen zu Joomla 2.5.17 finden Sie auf der offiziellen Projektseite:
http://www.joomla.org/announcements/release-news/5522-joomla-2-5-17-released.html

Nähere Informationen zu Joomla 3.2.1 finden Sie auf der offiziellen Projektseite:
http://www.joomla.org/announcements/release-news/5523-joomla-3-2-1-released.html

25.01.2013 - Joomla 2.5.9 und Joomla 3.0.3 erscheinen höchstwahrscheinlich am 4.2.2013

Laut der Google Gruppe: https://groups.google.com/forum/#!topic/joomlabugsquad/FT_wdHbkvmc wird Joomla 3.0.3 und Joomla 2.5.9 am 4. Februar 2013 veröffentlicht. Wenn man einen kurzen Blick auf die Github Aktivitäten vom Joomla CMS wirft, dann kann man erkennen, dass überwiegen kleinere Fehler und Ungereimtheiten behoben wurden.

30.05.2012 - Kunena 2.0.0 RC1 für Joomla 2.5 erschienen

Wer gerne ein wenig experimentieren möchte, kann sich ab sofort mit dem ersten ReleaseCandidate von Kunena 2.0.0 beschäftigen. Kunena ist das mächtigste, nicht kommerzielle Joomla 2.5 Forum überhaupt. Mit der neuen Version sind die Entwickler denselben Weg gegangen wie Joomla auch. Es wurden konsequent alte Zöpfe abgeschnitten, um den gesamten Code fit für die Zukunft zu machen. Dabei dürften Freunde gepflegter Homepages inzwischen leicht angestaubte Designs bemängeln! Daher haben die Entwickler das Kunena Template System auf das von Joomla verwendete MVC Model umgestellt. Somit sollte es für Template Designer noch leichter werden schöne Templates zu entwerfen.

Wer Kunena 2.0.0 RC1 testen möchten, kann es sich hier herunterladen: Download - Kunena 2.0.0 RC1

19.01.2012 - Joomla 2.5 RC1 getestet

Wir haben heute die neueste Joomla 2.5 RC1 getestet und sind positiv überrascht. Wir haben einige Erweiterungen installiert und getestet. Alle Erweiterungen funktionieren fehlerfrei. Die getesteten Erweiterungen sind K2, AdvancedModuleManager, Cache Cleaner, Akeeba Backup, Admin Tools, Xmap, JCE Editor und natürlich unser Templatesystem - Workframe. Es ist erstaunlich wie reibungslos inzwischen die Updates vonstatten gehen und ein Argument, der mir immer wieder von informierten Kunden entgegengebracht wurde, dass Joomla so schlecht aktualisiert werden könne, ist somit Obsolet. In dieser Hinsicht kann man sich inzwischen mit Wordpress messen und dabei ist der Gegner nicht einmal ein vollwertiges CMS.

Es ist auch möglich von der Joomla 2.5 Beta 1 oder Beta 2 einfach per AdminTools von akeebabackup.com ein Update auf die neueste Version durchzuführen.

17.01.2012 - Joomla 2.5 RC1 heute

Heute wird mit aller Voraussicht die Joomla 2.5 Release Candidate veröffentlicht. Da ab dieser Version keinen neuen Features mehr eingebaut werden und nur noch Fehler beseitigt werden, kann man jetzt eine vollständige Funktionen veröffentlichen! Übersetzt soweit es mir möglich war.

Was ist neu in Joomla 2.5?

Neu in Joomla 2.5 RC1:

  • Joomla Plattform auf Version 11.4 aktualisiert

Neu in Beta 2:

  • Der Admin hat die Möglichkeit die Email-Benachrichtigung beim Anlegen eines neuen Benutzers abzuschalten (Andrea Tarr)
  • Verbesserungen am Stapelverarbeitungssystem (Michael Babker)

Neu in Beta 1:

  • Menü Punkte können jetzt "Notizen" haben (Marcell van Geest, Andrea Tarr)
  • Man kann die Benachrichtigung für neuen angemeldeten Benutzern abstellen (Kenny Wickstrom)
  • Implementing default text per language in syndicate module (Jean-Marie Simonet)
  • Die Möglichkeit ein eigenes Bild bei Offline-Schaltung der Webseite einzustellen - statt des Joomla Logos (Jean-Marie Simonet)
  • Joomla! Update Modul für den Adminbereich(Nicholas Dionysopoulos)
  • Debug Plugin wurde nun übersichtlicher gestaltet (Nikolai Plath)
  • Man kann nun Joomla während der Installation auf Offline setzen(fade2grey)
  • Patch to enable change of newsfeed display direction (Mathieu Cattin)
  • Add a true autoloader to the CMS (Rouven Weßling)
  • Datenbank Versions abfrage (Mark Dexter)
  • * "Select a Menu Item Type" in modal box in menu item edit page (Dennis Hermatski)
  • *Improving SEO: New system plugin: languagecode (Jean-Marie Simonet)
  • *Manager for Language Overrides (Patrick Alt)
  • Easier workflow by linking Menu Manager: Add Menu to Module Manager: Module Menu (Andrew Eddie, Jacques Rentzke)
  • Add an option to filter the mod_whosonline by groups of the connected user (Christophe Demko)
  • Während der Installation wird die Unterstützung für das eine native ZIP Unterstützung durchgeführt (Rouven Weßling)
  • Die Möglichkeit andere Datenbanken wie Microsoft SQL Server / Windows Azure zu verwenden (Hooduku Team)
  • mod_status ooptimiert (Kyle Ledbetter)
  • Category filtering on content doesn't including sub-categories (Ofer Cohen)
  • Notizen für Benutzer-Profile (Andrew Eddie)
  • Use the images and urls fields to create simple standardized layouts (Elin Waring)
  • Custom Black List in Text Filters - Ready to test - Makes it possible to overwrite default blacklist - Joomla 1.7 (Tore B. Krudtaa, Denise McLaurin)
  • Captcha in the core (Jonnathan S. Lima, Rouven Weßling)
  • Finder Integration (Rob Schley, Michael Babker, Elin Waring, Chris Davenport, Omar Ramos, Viet Hoang Vu, Jean Marie Simonet, Rouven Weßling, Louis Landry, Gabriele Pongelli)

Auch, wie schon früher öfter angedeutet, ist das neueste Joomla 2.5 eher ein kleiner Schritt für Endanwender. Die vielen kleinen Änderungen und Verbesserungen betreffen zumeist die Entwickler! Das hängt auch damit zusammen, dass mit Joomla 1.6 & 1.7 enorme Vorarbeit geleistet wurde. Dadurch kann man Joomla 2.5 als wirklich erste richtige Version seit Joomla 1.5 ansehen. Dieser Umstand wird auch mit der Updatepolitik, die eine Weiterentwicklung für Joomla 2.5 von 18 Monaten vorsieht, Rechnung getragen. Die nächste Joomla 3.0 und die 3.1 Versionen werden nur jeweils 6 Monate gepflegt und werden dann in 1,5 Jahren von Joomla 3.5 abgelöst, dem nächsten Major Release.

Download:

http://joomlacode.org/gf/project/joomla/frs/?action=FrsReleaseBrowse&frs_package_id=6227

07.01.2012 - Joomla 2.5 Veröffentlichung leicht verschoben

Die neueste Joomla 2.5 sollte voraussichtlich am 10. Januar 2012 erscheinen. Da aber noch 72! Fehler/Bugs auf der Liste sind und diese noch nicht endgültig getestet und behoben wurden wird der Release verschoben. Dabei werden noch dringend Tester gesucht, um möglichst viele Features noch in der Joomla 2.5 Version unterbringen zu können.

Neues Joomla 2.5 Veröffentlichungsdatum:

  • 10. Januar: Version 2.5 Beta 2 -- hier sollte die neue Suchfunktion einwandfrei laufen
  • 17. Januar: Version 2.5.0 RC1 -- dies sollte exakt der 2.5 Stable entsprechen und für letzte Bugfixes vorgesehen sein
  • 24 Januar: Version 2.5.0 -- Final!

Auch wenn wir es kaum erwarten können, freuen wir uns darauf, dass die Entwickler soviel Wert auf eine saubere Programmierung legen. Mit dieser Strategie sollte man letztendlich bessere Erfolge feiern und weniger frustrierte Benutzer haben.

23.12.2011 - Joomla 2.5 mit Captcha System

Lange hat es vielen Webdesignern graue Haare beschert. Seiten, die sich nicht mehr aufrufen ließen, weil die Datenbank angeschwollen war und Ihr Limit erreicht hatte. Die Suchmaschinen mieden die eigene Webseite, weil komische Dinge verbreitet wurden. Der Knopf zum Löschen, wurde der beste Freund eines Webmasters.

Spam

Nun wurde in Joomla 2.5 endlich ein Anti-Spam System integriert. Damit dürfte es für viele Entwickler von Erweiterungen einfacher werden, auf ein einheitliches Captcha System zuzugreifen und als Benutzer muss man nicht jede Erweiterung einzeln einrichten. In Joomla 2.5 ist das für mich persönlich die beste Neuerung.

10.08.2011 - Die nächste Joomla Version ist Joomla 2.5 und nicht 1.8

Das Joomla Team hatte dazu aufgerufen an einer Umfrage zur Feststellung der zukünftigen Versionierung von Joomla teilzunehmen. Dabei war die Frage, welche Versionsnummer als Nächstes verwendet werden sollte. Die Auswahl war allerdings nur Joomla 1.8 oder Joomla 2.5 für die LongTermSupport Versionen. Wir brachten noch zusätzlich über twitter eine 3. Option ein, indem die ganzzahligen Versionen für die LTS Versionen vorgesehen sein sollten, also V2.0 V3.0 usw. Obwohl eine kleine Resonanz auf twitter zu verzeichnen war, wurde diese Option nicht in die Umfrage mit aufgenommen oder weiter verfolgt.

Nochmal zusammenfassend kann man aber sagen, dass eine Versionsnummer nicht wirklich aussagekräftig ist und, ob die nächste Version Joomla 2.5 oder Joomla 99.0 wird, ist recht egal. Hauptsache es wird sinnvoll weiterentwickelt und das Joomla Projekt weiterentwickelt.

Viele Jahre lang hat und nun die Seite joomlacode.org begleitet. Hier wurden allerlei Downloads von und für Joomla angeboten. Nun ist wohl leider auf joomlacode.org Content Spam aufgetaucht. Da das Joomla Projekt nicht unendlich viele Resourcen zur Verfügung hat, wurde entschieden, diesen Dienst zu schließen. Das hatte sich bereits letztes Jahr abgezeichnet, als der JoomlCode Tracker durch issues.joomla.org ersetzt wurde und die Joomla Entwicklung auf github ausgelagert wurde. Github bietet ein offene, moderne und schnelle Plattform für Entwickler und übertrifft joomlacode in jeder Hinsicht. Daher war es nun einfach nur konsequent, JoomlaCode abzuschalten und die begrenzten Resourcen zu schonen. Den gesamten Sachverhalt kann man hier http://developer.joomla.org/news/602-joomlacode-is-closing.html nachlesen.

Lange Zeit haben wir unsere eigene Seite vernachlässigt. Nun haben wir einige Bereich erneuert. Unter anderem waren auch wieder aktuelle Beiträge nötig, um einige Entwicklungen bei Joomla zu dokumentieren. Beiträge sollten wieder häufiger zu lesen sein. Ansonsten haben wir die Startseite umgestaltet. Das erkennt man schon bereits am Header, wo wir auch ein wenig mit unserem Logo experimentiert haben. Dann wurde der Joomla Info Bereich komplett überholt und an die aktuelle Lage angepasst. Denn seit Ende 2014 wird Joomla 2.5 nicht mehr weiterentwickelt und die Joomla 3er Reihe ist nun die uneingeschränkt empfohlene Version. Auch unser Blog wurde umgestaltet. Die Übersicht wird dank Masonry nun in Echtzeit sortiert und dynamisch angezeigt.

Wir werden in den nächsten Wochen, weitere Bereiche anpassen und modernisieren.

Interessiert? Jetzt Anrufen!
Spezialisiert auf Joomla. Keine anderen CMS. Keine halben Sachen!
  • Trademark En

    joomla-agentur.de is not affiliated with or endorsed by the Joomla! Project or Open Source Matters. The Joomla! name and logo is used under a limited license granted by Open Source Matters the trademark holder in the United States and other countries.
  • Trademark De

    joomla-agentur.de ist weder verbunden, noch wird Sie vom Joomla! Projekt oder Open Source Matters, unterstützt. Der Joomla! Name und das Logo wird unter einer begrenzten Lizenz verwendet, die von Open Source Matters, dem Markeninhaber in den USA und anderen Ländern, erteilt.