Gerade wird es ein wenig ruhiger und das Telefon läuft nicht mehr so heiß hier :) Die Leute genießen Ihre Ferien und das wollen meine Kooperationspartner und ich auch.

Unsere geänderten Geschäftszeiten sind für den Zeitraum vom 27.06 - 07.08.2019, Dienstag - Donnerstag von 10 - 14 Uhr.

Unser Blog rund um Joomla!

Noch gibt es nicht viel zu berichten, aber das Joomla 4 Projekt hat nun begonnen. Auf GitHub haben sich bereits an die 28 Leute an die neue Architektur gewagt und dazu beigetragen. Vorgesehen ist eine aspektorientierte Programmierung. Bei diesem Programmierparadigma wird versucht, sich wiederholende Funktionalitäten über Klassen hinweg zu verwenden. Grob gesagt, wird durch eine Kapselung von Funktionen, die Wartbarkeit und Wiederverwendbarkeit des Codes in Joomla 4 erhöht. So werden Redundanzen minimiert und verschiedene Funktionen globaler eingesetzt werden können. Das Event-System wird überarbeitet und wird weniger flexibel. Dies ist aber kein Nachteil, sondern kann bei größeren Projekten mit vielen verschiedenen Entwicklern, die eigene Plugins entwickeln, die Wartbarkeit erhöhen. Obwohl das Plugin-System umgebaut wird, werden nicht die alten Plugins automatisch unbenutzbar - die Kompatibilität wird erhalten bleiben. Es wird auch eine neue Plugin-Gruppe geben und wird "behaviour" genannt. Damit System-weite Events kreiert werden können.

Natürlich wird es auch größere Änderungen am Backend Template geben und im Zuge dessen, wird auch die gesamte Benutzerführung und das Design angepaßt. Höchstwahrscheinlich wird auch Bootstrap 4 verwendet. Aber dies ist lediglich Spekulation. Wenn alles so läuft wie geplant, dann könnte es schon im Jahr 2016 mit Joomla 4 losgehen. Es ist schon jetzt abzusehen, in welche Richtung sich das Projekt bewegt: Joomla wird noch professioneller, robuster und soll für Anwender, sowie Entwickler die Möglichkeit bieten, Lösungen für professionelle Segmente anbieten zu können. Natürlich wird man auch weiterhin kleine und feine Projekte mit Joomla 4 umsetzen können und diese werden auch direkt von der neuen Ausrichtung profitieren. Die professionellen, hochkarätigen und freiwilligen Helfer, machen Hoffnung auf eine produktive und fruchtbare Entwicklung! Die nächsten Monate werden sehr spannend und wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

10 Jahre ist es schon her? Was für eine Zeit. Angefangen hatte alles mit einem Freund, der mir 1999 zeigte, wie man mit Frames, einfache HTML Seiten bauen konnte. Da war ich erst knackige 14 Jahre alt und wurschtelte mich 2 Jahre durch und lernte die ersten Grundlagen. Danach stieß ich eher zufällig auf PHPNuke und spielte damit rum und arbeitete mich ins System ein. Wobei dies alles Spielereien waren. Im Jahr 2002 baute ich mit PHPNuke eine Firma, die Fenster verkaufte, eine kleine Seite. Inzwischen weiß ich nicht mal, wie die heißen :-) So wurde daraus mein kleines Hobby und eine Zeit der unzähligen Spielereien mit Java Applets, CSS, Dreamweaver und Co. Dann im Jahr 2005 fand ich Mambo und war sofort begeistert. Ich kam mit der Struktur auf Anhieb zurecht und PHPNuke wurde mit einem Schlag abgelöst! Mein neues Spielzeug sollte aber nicht lange von Bestand sein. Durch diverse Probleme und Streitigkeiten rund um Miro & Mambo wurde ein neues Projekt geboren: Joomla!

So kam ich zu Joomla! Und was soll ich sagen. Es waren 10 fantastische Jahre. Anfänglich nur als Hobby mit einigen wenigen Kunden, dann ab 2009 als Joomla Agentur, begleitete mich Joomla! Hatte ich bis 2010 noch keinerlei Kontakt zur Community und war ein stiller Nutzer, so wurde ich nach kurzer Suche fündig und wurde ein Teil der Community. Diesen tollen Menschen und der Kultur verdanke ich, dass ich heute das machen darf, was mir wirklich Spaß macht! Dieses Glück hat nicht jeder. Deshalb war auch von Anfang an mein Bestreben, der Community soviel zurück zugeben, wie es in meiner Macht stand. So startete ich einige Projekte, die ich bis heute begleite. So z.B. die Joomla User Group Hamburg, die FB Gruppe für Joomla!, wo viele großartige Menschen sich gegenseitig helfen oder Erweiterungen die ich kostenlos für Joomla zur Verfügung stelle.

Das ist mein Geburtstagsgeschenk an Joomla! und damit an die Community dahinter! Ich wünsche wirklich allen, die an diesem Projekt beteiligt waren und sich engagiert haben, alles gute! Es ist unser gemeinsames Baby und jeder mit einem Beitrag dazu, darf Stolz darauf sein!

Dieses Joomla 3.4+ Plugin benutzt die Heise Shariff Bibliothek, um Seiten auf sozialen Netzwerken teilen zu können, ohne das dabei die Privatsphäre der Nutzer darunter leidet.

Vor allem durch die Ein-Klick-Datenschutz Lösung, eine sehr praktische Sache. Dadurch leistet Heise mit Ihrer Shariff Bibliothek einen großen dienst für den Datenschutz und Privatsphäre. Normalerweise werden beim Einbinden von Share-Knöpfen in die eigene Webseite von Sozialen Netzwerken, jede Menge Daten abgerufen und weiter verarbeitet. Heise Shariff umgeht dies komplett, indem es sich zwischen den Besuchern und die sozialen Netzwerke schiebt. So werden z.B. die Share-Zahlen, bei den sozialen Netzwerken per Shariff PHP Backend abgeholt, auf dem eigenen Server zwischengespeichert und dann für den Besucher ausgegeben. Auch die Shariff Buttons auf der Webseite laden bis zum Klick auf diese, keinerlei Informationen von den sozialen Netzwerken und schützen damit die Privatsphäre der Nutzer. Also wenn man diese Buttons nicht anklickt, dann werden auch keine Daten gesammelt und wenn man drauf klickt, so ist man damit einverstanden.

Das Plugin verwendet das Joomla Update-Mechanismus. So werden bei Updates im Backend diese direkt angeboten. Zur Zeit ist das Plugin Backend in deutsch und englisch verfügbar. Man kann mehr als 20 Einstellungen wie z.B. das Layout, die Ausrichtung und die verwendeten Social Icons auswählen.

Die Heise Shariff Lösung bietet von sich aus schon eine Menge Features. Unterstützt werden die Dienste Twitter, Facebook, GooglePlus, LinkedIn, Pinterest, Xing und Whatsapp. Es werden 3 Themes in horizontaler und vertikaler Ausrichtung angeboten. Das Design ist responsive umgesetzt. Mehr als 15 Sprachen werden bereits unterstützt.

Download Jooag Shariff Plugin für Joomla 3.4+ und PHP 5.4+
Dokumentation, Quell-Code und Downloads: Github Repo für JooAg Shariff Plugin
Danke Heise.de für diese Entwicklung: Github Repo für Heise Shariff

Die letzten Wochen waren für uns recht arbeitsam und daher bin ich nicht dazu gekommen, im Blog etwas zu schreiben. Das will ich nun hiermit nachholen und habe aus vielen Bereichen etwas zu berichten.

Joomla! wird umorganisiert!

Wir schon in diesem Beitrag zu lesen, wurde ein Struktuvorschlag für Joomla vorbereitet, der nun mit 19 zu 9 Stimmen akzeptiert wurde. Damit steht der Umstrukturierung nichts mehr im Wege. Die Abstimmung war relativ knapp, denn eine einzige zusätzliche Gegenstimme hätte ausgereicht und das Vorhaben wäre gescheitert. Zudem gab und gibt es immer noch kritische Stimmen, die nicht mit der neuen Ausrichtung einverstanden sind und so gibt es auch weiterhin hitzige Diskussionen und einige Personen haben schon daraus ihre Konsequenzen gezogen und sind zurück getreten.

Schattenseiten

Auch in der Joomla Welt gibt es manchmal schlimme Sachen. Manche werden nicht veröffentlicht und so bekommt man es meistens nicht mit. Was nun aber mit Jessica Dunbar passiert ist, war nicht gerade rühmlich. Da Sie den neuen Strukturvorschlag für Joomla mit ausgearbeitet hat und bei der Abstimmung dann aber mit Nein votiert hat, wurde Sie von einigen aus der Joomla Scene sehr bedrängt. Dabei wollten die jenigen Sie dazu bewegen, mit Ja zu stimmen und das nicht unbedingt auf eine nette Weise! Aber Jessica Dunbar bewies genügend Courage und wollte sich das nicht länger gefallen lassen und veröffentlichte den internen Chat Protokoll. Das löste eine mittelschwere Krise aus. Inzwischen wurden Verfahren eingeleitet, um die Sache näher zu untersuchen.

Joomla ist die perfekte Lösung

In einem Joomla Magazin Beitrag geht es um Joomla und welche Vorteile es gegenüber einem eigens entwickelten CMS bietet. Dabei wird auf die breite Entwicklerbasis, gute Code Struktur, OpenSource, den Kosten und weitere Punkte angesprochen, die gegen ein eigens CMS und für Joomla sprechen.

Webkatalog geht wieder

Der Webkatalog wurde vor einiger Zeit abgeschaltet und steht nun wieder zur Verfügung. Damals wurde der Webkatalog abgeschaltet, da es schlecht programmiert war. Teilweise wurde z.B. eine ältere Erweiterung installiert und andere kleinere Probleme. Ich weiß aber noch nicht, wie der Code verbessert wurde. Sobald es dazu Neues gibt, werde ich hier berichten.

Joomla 3.5?

Roberto Segura ist nun als Release Leader zurückgetreten und seiner Stelle übernimmt das nun Roland Dalmuder. Dabei wird er von George Wilson unterstützt. Durch den Wechsel, wurden auch an den Veröffentlichungsplänen von Joomla 3.5, Änderungen vorgenommen. So wird es diesmal nur zwei Neuerungen geben, um den Umfang gering zu halten und dadurch die Fehlerbehebung in Grenzen zu halten. Zu den beiden neuen Features zählen einmal der neue Router von Hannes Papenberg und die Mail-Benachrichtigung bei Joomla Updates von Nic Dionysopoulos. Das Production Leadership Team ist sich auch über die Relevanz bewusst, dass Änderungen am Template System vorgenommen werden müssen. Damit sind im speziellen die Formfelder für die Frontend-Bearbeitung gemeint.

Robert Deutz geht, Tobias Zulauf kommt

Leider verlässt Robert Deutz das Production Leadership Team. Er wird eine große Lücke hinterlassen. Dafür kommt Tobias Zulauf in den BugSquadTeam als Co-Coordinator. Tobias Zulauf ist unter anderem auch Teil de Joomla-Bugs.de Teams und so schliesst sich der Kreis!

Joomla DE Hangout #5 - Sicherheit

Wieder einmal das legendäre Joomla De Hangout, diesmal mit dem Thema Sicherheit. Mitgemacht haben natürlich neben David Jardin, der das ganze organisiert Viktor Vogel, Thomas Kahl, Stefan Wendhausen, Marc Widmann und Frank Delventhal. Dabei wurde wieder mal mit viel Witz und Verstand, das Thema Sicherheit an den Mann gebracht. Das Thema relativ frei von Joomla, so dass die Aussagen auch genauso für andere CMS gelten würden. Dabei wurde auf die Angriffsvektoren eingegangen und wie man sich vor diesen schützen kann. Dann wurde auch noch erklärt, wie man eine gehackte Seite wiederherstellen kann. Neben diesen Themen wurde auch auf die rechtlichen Aspekte aufmerksam gemacht und warum und weshalb Hacks so ein weit verbreitetes Thema sind. Das Video findet Ihr auf Youtube unter diesem Link: https://www.youtube.com/watch?v=Sp1YBeTvx5c

Diskussionen zu Joomla 4

Noch gibt es nichts Handfestes. Allerdings fangen die ersten Diskussionen an und die ersten Ideen werden entwickelt. Dabei sind diese alle komplexer, technischer Natur. Da ich mich noch nicht eingehend mit diesem Thema beschäftigt habe, kann ich da noch nicht viel zu sagen. Wie aber schon in einem älteren Artikel geschrieben, hat Michael Babker auf github eine Codebasis mit dem Titel Joomla Next angelegt und probiert dort einiger seiner Ideen aus. Außerdem hat Nic Dionysopoulos in einer Reihe von Blogeinträgen, sich Gedanken über Joomla! Zukunft gemacht - sehr lesenswert! Link: http://www.dionysopoulos.me/

Was ist so in den letzten zwei, drei Wochen so passiert? Ein kurzer Überblick!

Joomla! 4 oder doch Joomla! Next?

Michael Babker gehört zu den aktivsten Joomla Entwicklern und hat am 16.3.2015 dieses Github Repo eröffnet: https://github.com/mbabker/joomla-next . Wie dort zu lesen, ist dies nur sein persönlicher Spielplatz, wo er seine Ideen ausprobieren möchte. Noch ist dort nicht viel zu sehen, aber vielleicht ist dies die Geburtsstunde der neuen Joomla Version.

Joomla! 3.4.1 wurde veröffentlicht

Am 21.3.2015 wurde die Joomla Version 3.4.1 veröffentlicht. Hier zu finden: http://www.joomla.org/announcements/release-news/5587-joomla-3-4-1-released.html ! Erfreulicherweise wurde fast alle größeren Probleme, die es mit Joomla 3.4.0 noch gab, behoben. Auch sind keine neuen größeren Probleme bisher bekannt. Somit ist Joomla 3.4.1 eines der stabilsten Joomla! Versionen zur Zeit und wird für alle neuen Installationen empfohlen. Es gab aber dann doch ein kleines Problem, wo die Buttons in Virtuemart nicht mehr funktionierten. Dieses Problem wurde nun mit der neuesten Virtuemart Version behoben.

Eine neue Organisationsstruktur

Insgesamt werden in 45 Seiten die neue Struktur erklärt. Dabei werden in den ersten 20 Seiten der Ist-Zustand beschrieben und dabei die jetzigen Probleme geschildert. Die restlichen Seiten sind dann für die tatsächlichen Änderungen. Die neue Struktur sieht eine Open Source Matter Inc. als Dachorganisation für insgesamt 11 Abteilungen vor. Die 11 Abteilungen können wiederum eigene Teams haben. Jedem Team steht ein Teamleader vor und jede Abteilung soll einen Direktor bekommen. So erhofft man sich mehr Transparenz und eine klarere Struktur. Zur Zeit sind aber viele Fragen im Raum. Zum Beispiel wird mokiert, dass bei der Wahl auch diejenigen abstimmen dürfen, die diese neue Struktur ausgearbeitet haben. Dadurch sehen einige die Neutralität der Wahl gefährdet. Ein andere Sache ist, dass diese Änderungen schon wieder überholt sind. Dank github und anderen Tools, ist es inzwischen deutlich einfacher, sich an der Entwicklung zu beteiligen und dank moderner Software ist auch die Kommunikation deutlich besser als früher. Jedenfalls sind die Diskussionen im vollen Gange und zur Zeit scheint es drei große Positionen zu geben: Das Vorhaben wird abgelehnt und alles bleibt beim alten. Das Vorhaben wird akzeptiert und die Änderungen werden durchgeführt. Das Vorhaben wird abgelehnt aber an einigen Stellen korrigiert. Egal wie entschieden wird, es ist eine sehr aufregende Diskussion und wir sind gespannt wie es ausgehen wird.

Glip Partnerschaft

Joomla und Glip sind eine Partnerschaft eingegangen. Wer Glip noch nicht kennt: Ein Tool um die Kommunikation über mehrere Kanäle zu bündeln und dazu noch mit diversen Produktivitäts-Tools. Auf dieser Seite kann man mehr über Glip erfahren: https://glip.com/joomla . Dank dieser Partnerschaft, bekommt jeder der zum Joomla Projekt ein kostenloses Konto bei Glip. Glip scheint dabei eines der besseren Tools zu sein, wenn es um Teamarbeit und Organisation geht.

Interessiert? Jetzt Anrufen!
Spezialisiert auf Joomla. Keine anderen CMS. Keine halben Sachen!
  • Trademark En

    joomla-agentur.de is not affiliated with or endorsed by the Joomla! Project or Open Source Matters. The Joomla! name and logo is used under a limited license granted by Open Source Matters the trademark holder in the United States and other countries.
  • Trademark De

    joomla-agentur.de ist weder verbunden, noch wird Sie vom Joomla! Projekt oder Open Source Matters, unterstützt. Der Joomla! Name und das Logo wird unter einer begrenzten Lizenz verwendet, die von Open Source Matters, dem Markeninhaber in den USA und anderen Ländern, erteilt.