Gerade wird es ein wenig ruhiger und das Telefon läuft nicht mehr so heiß hier :) Die Leute genießen Ihre Ferien und das wollen meine Kooperationspartner und ich auch.

Unsere geänderten Geschäftszeiten sind für den Zeitraum vom 27.06 - 07.08.2019, Dienstag - Donnerstag von 10 - 14 Uhr.

Unser Blog rund um Joomla!

Wer sich schon immer gefragt hat, schafft man es eine Joomla Seite, die auch noch recht umfangreich ist, auf einen PageSpeed Insights auf einen guten Wert zu bekommen? Vielleicht sogar in allen Bereichen auf 100 Punkte zu schaffen? Ja es geht! Mit dem Relaunch unserer Seite haben wir auch einige Maßnahmen vorgenommen, um google noch mehr zu gefallen und das ist nun das Ergebnis! 100 von 100 Punkten bei "Schneller gemacht", 100 von 100 Punkten bei Mobile "Nutzererfahrung" und 100 von 100 Punkten bei "Übersicht über die Vorschläge". Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Punkten aus PageInsights und die Vorschläge die für unsere Joomla Seite gemacht wurden und eine kurze Erläuterung zu den Punkten.

Antwortzeit des Servers reduzieren

Damit ist das FirsttoByte verhalten Ihrer Seite gemeint und mit FirsttoByte ist wiederum die benötigte Zeit zur Generierung und Auslieferung der HTML Ausgabe gemeint. Google mag alles unter 200 ms. Um diesen Wert zu erreichen muss der Server gut sein und Sie müssen mindestens die interne Caching Mechanismen von Joomla verwenden. So können auch besonders ausgefeilte Caching verfahren wie MemCache oder Redis, die Leistung nochmal steigern. So kann man die Ladezeit auf bis zu 100 - 150 ms drücken. 100 ms zu unterbieten wird dann in der Tat extrem schwierig und sollte nur mit größtem Aufwand schaffbar sein.

Bilder optimieren

Ein Klassiker unter den Tipps. JPG und PNG Dateien sollte man immer komprimieren um wertvolle Bandbreite zu sparen. Gerade bei mobilen Internetanschlüssen, ist das besonders wichtig. Wie macht man das am besten? Der Profi wird mit Photoshop und Co. die Bilder verkleinern, als Anfänger kann man aber auch Online Tools wie jpegmini oder tinypng verwenden. Die Ergebnisse sind teils verblüffend, da schonmal 1 MB große Bilder, nachher nur noch 300 KB schwer sind.

HTML, CSS und JS reduzieren

Ebenfalls das gleiche wie bei den Bildern. Idealerweise haben Sie möglichst wenige und kleine CSS und JS Dateien. Das macht man am besten mit Plugins, die es für Joomla gibt.

Above the Fold

Auch hierfür gibt es verschiedene Plugins und verfahren um das Styling in Joomla des sofort sichtbaren Bereiches, direkt in die generierte HTML Datei zu packen. Dadurch kann schon beim ersten ausliefern der HTML Datei, dem Besucher ein Teil der Seite gezeigt werden. Dadurch kann der Besucher schon mit der Seite interagieren, während im Hintergrund die restlichen Daten geladen werden.

Komprimierung

Je nach Server kann man verschiedenste Komprimierungsalgorithmen aktivieren. Dabei gibt es einfache Möglichkeiten wie gzip, die sehr weit verbreitet sind. Dann gibt es aber auch das PageSpeed Modul von google, das fast alle Bereiche der Webseite automatisch optimiert. Leider ist dieses Tool bei den meisten Shared Hostern nicht im Angebot. Allerdings bringt ModPageSpeed bei bereits gut optimierten Joomla Seiten recht wenig.

Fazit!

Mit einem guten Webhoster und einem optimierten Joomla, sind diese Werte ohne Probleme erreichbar. Dabei stellt Joomla einem keine großen Hürden. Die größten Schwierigkeiten hat man bei arg aufgeblähten Joomla Seiten, die vollgestopft mit zig Erweiterungen einen großen Teil der Optimierungsmöglichkeiten verlieren.

Wollen Sie auch auch Ihre Seite optimieren lassen? Rufen Sie uns an, vielleicht erreichen wir gemeinsam die

Schon seit Monaten arbeiten wir schon an der neuen Seite und nun ist es endlich soweit. Das Motto lautete diesmal „Weniger ist mehr“. Weniger Seiten, dafür höhere Informationsdichte, weniger CSS dafür schöneres Design, weniger JS dafür mehr Effekte, weniger Requests dafür mehr Geschwindigkeit, weniger Verteilung mehr Struktur, wenige Erweiterungen höhere Stabilität.

Diese Seite ist über die Jahre enorm gewachsen und dies war nicht mehr beherrschbar. Um dies wieder zu in Ordnung zu bringen, wurden mehrere Hundert Artikel gelesen, neu kategorisiert, zusammengefasst und neu arrangiert. So konnte ich die Anzahl der Artikel um fast 40% reduzieren. Beim durchlesen der Artikel, waren auch viele dabei, die einfach nicht mehr stimmen und total veraltet sind. Trotzdem habe ich diese nicht gelöscht, da Sie auch ein Dokumentation der letzten 10 Jahre Joomla und Joomla Agentur sind. Dabei haben wir auch die einzelnen Produkte und Dienstleistungen angepasst, um noch bessere Angebote machen zu können.

Begonnen haben wir mit den Wartungsverträgen. Nun gibt es eine neue Stufe für den Joomla Wartungsvertrag. Mit dieser günstigen Lösung wird einfach nur ein Backup der Webseite gemacht und anschließend die Seite aktualisiert. Dieses Angebot ist für alle die Ihr Joomla aktuell halten möchten, aber selber nicht die Zeit dafür haben.

Technisch hat sich an mehreren Fronten etwas getan. Wir haben viele Funktionen aus dem Template entfernt, da inzwischen diese auch von Joomla selber angeboten werden. Dadurch ist das Template ein wenig schlanker geworden. Da wir das eigene Template System auch für unsere Kunden einsetzen, profitieren diese in Zukunft natürlich von allen Verbesserungen.

Zum Beispiel verwenden wir ab sofort kein Bootstrap mehr. Durch die Fragmentierung bei den verwendeten Frameworks, ist die Kontrolle der Ausgabe schwierig bis unmöglich geworden. Wir haben uns für das Framework von Yootheme aus Hamburg entschieden. Das Framework hat den Namen Uikit und hat einen enormen Vorteil! Alle Klassen die in der CSS Datei verwendet werden, sind mit einem Prefix versehen. Dadurch ist es praktisch unmöglich, das dieses Framework mit anderen ins Gehege kommt.

Darüberhinaus haben wir nun den Webserver gewechselt. Wir waren bisher bei Domainfactory, wo wir immer schon sehr zufrieden waren, da dort einfach alles funktioniert hat und der Service super war. Allerdings trafen wir beim letzten JoomlaDay die Crew von hosting.de und waren von der Expertise der Vorträge angetan. Darüber hinaus wurde mir damals die Beta des Kundenbereiches vorgeführt. Dann dieses Jahr ging es mit hosting.de los und wir durften als einer der ersten das System testen! Was soll man sagen, wir waren hin und weg. Die Geschwindigkeit lag deutlich über dem, was wir sonst so zu sehen bekamen. Das Team reagierte schnell und um meine Verbesserungsvorschläge und Probleme kümmerte sich einer der Geschäftsführer höchstpersönlich - TOP! Auch wenn noch nicht alles rund läuft, schon so ist die Perspektive, die Kompetenz und das Engagment bemerkenswert. Daher ist dieser Wechsel keine schwere Entscheidung gewesen und Sie sollten es bei jedem klick auf unserer Seite spüren.

Wobei der Webserver alleine macht noch lange keine schnelle Seite. Dazu muss man viele Techniken beherrschen. Hier können Sie unsere Seite testen und die Werte begutachten:
https://gtmetrix.com/reports/joomla-agentur.de/luFCJdA7
https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?url=http%3A%2F%2Fjoomla-agentur.de%2F
http://tools.pingdom.com/fpt/#!/biIZPd/http://joomla-agentur.de/
Diese beeindruckenden Werte erreichen Sie durch eine Menge von Optimierungen. Allerdings gibt es da eine Einschränkung! Man muss diese Optimierungen von Projektbeginn an mit berücksichtigen. Gerade Kunden mit besonders langsamen Webseiten, die eine nachträgliche Optimierung der Ladezeiten Ihrer Joomla Webseite möchten, werden von uns enttäuscht. Wir können meistens die Ladezeiten um 30-70% reduzieren, aber dann noch sind die weiterhin Webseiten zu langsam und immernoch nicht flüssig bedienbar. Um dieses Problem zu umgehen, sollten Sie uns von Anfang in den Prozess Ihrer Webseite integrieren.

Unser Joomla Protal wurde auch eine Generalüberholung unterzogen. Noch ist die Informationseite nicht ganz fertig, aber schon jetzt können Sie eine Menge Daten zu sämtlichen Joomla Versionen finden. Diese Informationen sind nicht nur Spielerei, sondern bieten handfeste Vorteile. So kalkulieren wir z.B. unsere Wartungsverträge aufgrund dieser Statistiken. Wie wollen Sie z.B. einen Preis definieren, wenn Sie nicht wissen, wie oft Joomla im Jahr aktualisiert wird oder was die durchschnittliche Zeit zwischen zwei Versionen sind. So sind unsere Wartungsverträge überhaupt erst berechenbar. Auch als Basis für unsere Argumentationen ist diese Quelle ein tägliche Anlaufpunkt. So kann man sich auf harte Fakten berufen, anstatt auf sein Bauchgefühl.

Wir sind nicht fertig mit unseren Ideen und die Seite ist noch lange nicht fertig oder optimal. Dazu ist unsere interne Buglist viel zu lange! Eigentlich sind dies Vorbereitungen für eine viel größere Herausforderung. Nächstes Jahr gehen wir mit einem neuen Dienst  und Marke an den Start. Es wird größer, als alles was wir bisher gemacht haben und sich speziell an Kunden richten, die Entweder bereits im Web erfolgreich unterwegs sind oder es werden wollen. Sie können gespannt sein!

Joomla CMS

Joomla! ist das weltweit wohl beliebteste CMS. Es wird angenommen, dass 2,4% aller Webseiten auf Joomla! basieren. Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Joomla! ist kostenlos, extrem erweiterbar, leicht zu erlernen und dank einer aktiven Entwickler-Community immer auf dem neuesten Stand.

Diese Erfolgsgeschichte spiegelt sich auch in unserem Unternehmen wider. Die Jooag ist im September 2009 gegründet worden und hat inzwischen über 100 zufriedene Kunden.

Wir beraten Sie gerne und demonstrieren Ihnen die Vorzüge von Joomla. Sie werden erstaunt sein, was heutzutage alles möglich ist.

Was ist ein CMS?

Mit einem CMS (Content-Management-System) können Sie in der Regel selber Ihre Inhalte pflegen. Dabei kann ein modernes CMS mit Bildern, Texten und Videos umgehen. Durch Plug-ins kann man die meisten CMS um zusätzliche Funktionen erweitern. Die wohl bakanntesten CMS sind Joomla, Typo3, Drupal und WordPress, wobei letzteres eher ein Blogging Tool ist.

Welche Vorteile bietet mir Joomla?

Joomla! ist Open Source. Der Code von Joomla! ist kostenlos zugänglich und darf von jedem eingesehen und für seine Zwecke modifiziert werden. Die größte Community Joomla! hat die weltweit größte Community. Für jedes Problem gibt es mindestens eine Lösung und in der Community können Sie sich helfen lassen, diese zu finden. Über 10000 Erweiterungen. Auf der Projektseite von Joomla.org finden sich unzählige Erweiterungen zu fast allen Bereichen. Dabei muss man erwähnen das durch die verschiedenen Joomla! Versionen eine  grobe fragmentierung besteht. Die neueste Joomla 3.0 Version unterstützen insgesamt 1000 Erweiterunge. Joomla 2.5 kann insgesamt 5500 Erweiterungen von 10000 für sich verbuchen und Joomla 1.5(nativ) ca. 8000 Extensions. Joomla! ist günstig. Joomla! selbst ist kostenlos. Langwierige Schulungen erübrigen sich, da die Technik einfach und beinahe selbsterklärend ist. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass es schon jetzt eine Vielzahl an Erweiterungen gibt und man daher nicht für jede Aufgabenstellung "das Rad neu erfinden" muss. Auch das spart Ihnen viel Zeit und Geld. Joomla! macht Spaß. Durch die geringen technischen Hürden macht die Arbeit mit Joomla! sehr viel Spaß und man hat mehr Zeit, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren - die Webseite! Alle nutzen Joomla! Ob kleine, mittlere oder große Unternehmen - Joomla! kommt überall zur Anwendung. Webdesigners Liebling. Mit Joomla! haben Webdesigner unendlich viele Möglichkeiten, Ihre Wünsche umzusetzen. Geringe Wartungskosten. Man kann Joomla! stets mit geringem Aufwand und geringen Wartungskosten aktuell halten, da für den gesamten Entwicklerzweig einer Joomla Version Updates bereitgestellt werden. Professionelle Anbieter. Joomla! ist keine Insel. Durch die hohe Verbreitung finden Sie extrem professionelle Anbieter für alle Anforderungen. So können Sie aus einem Pool von Template-Erstellern, Programmierern und weiteren Dienstleistern auswählen. 3187 Behörden setzen auf Joomla! Weltweit kommt Joomla! auch in den Webseiten von über 2600 Behörden zur Anwendung.

Ergänzung vom 18.10.2015:

Mit dem Tool Admin Tools Pro kann diese Sicherheitslücke, laut dem Entwickler, nicht ausgenutzt werden. Dazu reicht es wohl, die von Admin Tools Pro vorgeschlagenen Einstellungen zu übernehmen. Wenn Sie es am Donnerstag nicht schaffen sollten, die Seite zeitnah auf Joomla 3.4.5 zu aktualisieren, so empfehle ich Ihnen die Seite abzuschalten, bis Sie das Update aufspielen können. Die Lücke scheint in der Tat sehr kritisch zu sein. Anderseits wurden die größten Provider angeschrieben und auf das Problem hingewiesen, damit diese am Donnerstag Serverseitig die Lücke schließen können.

Am kommenden Donnerstag, dem 22.10.2015 gegen 16 Uhr wird Joomla 3.4.5 veröffentlicht, mit dieser wird die kritische Sicherheitslücke in Joomla geschlossen. Es ist außerordentlich wichtig, diesen Patch möglichst Zeitnah einzuspielen. Bei einem ähnlich gelagerten Fall in der Drupal Community, wurde nach bekanntwerden der Sicherheitslücke, diese innerhalb von 8 Stunden bereits aktiv genutzt. Deswegen verliert am Donnerstag keine Zeit und installiert das Update für Joomla und wartet nicht lange. Am besten macht Ihr am Mittwoch schon ein Backup und am Donnerstag vor dem Update auch nochmal eins.

Es werden keinerlei Informationen zur Lücke veröffentlicht, damit diese nicht aktiv ausgenutzt werden kann. Mit Joomla 3.4.5 wird dann das Problem gelöst sein. Bitte informiert auch andere Joomla Anwendern, damit diese gewarnt sind und wir möglichst viele erreichen.

Kunden mit einem Wartungsvertrag bei uns, haben nichts zu befürchten, da diese Installation vorher gesichert werden und zeitnah auch das Update auf Joomla 3.4.5 bekommen.

Update 21.03.2016: Nun ist mit einiger Verzögerung Joomla 3.5 erschienen. Den Download findet man hier: https://github.com/joomla/joomla-cms/releases .

Voraussichtlich am 1. Dezember 2015 erscheint Joomla 3.5. Nun Fragen sich viele, was es an Neuerungen in dieser neuen Version geben wird. Hier nun eine Übersicht der Neuerungen!

Benachrichtigungen bei Joomla Updates von NicholasDionysopoulos

Joomla bekommt alle ein paar Wochen eine neue Version spendiert. Die meisten wissen dies nicht. Daher wird ein Plugin für Joomla entwickelt, das einen bei neuen Joomla Updates per Mail informiert So sollten die meisten keine Joomla Updates mehr verpassen.

Verbesserungen am Router von Hannes Papenberg

Durch diese Verbesserung wird eine neue Basis Klasse für das Routing in Joomla eingeführt. Damit kann man verhaltensbasierte Router erstellen, die dynamisch erweiterbar sind.

Anonyme Datenerhebung von Don Gilbert

Mit dieser Neuerung möchte man die Installationsbasis von Joomla kennenlernen, um generell besser den Bedürfnissen und Gegebenheiten der User entsprechen zu können. Bisher wird immer nur gemutmaßt, z.B. welche PHP Version mit welcher Verbreitung verwendet wird. Durch dieses Plugin hat man diese Daten zu Verfügung und kann auch z. B. das erste Mal den Verbreitungsgrad von Joomla 3.5 und weitere verfolgen.

Zähler für Kategorien von Peter Martin

Mit dieser Änderung kann man in der Kategorie-Ansicht von Artikeln, Benutzern, Banner und Werbung die Anzahl der Veröffentlichten, gelöschten und versteckten Punkte sehen!

Neuer Link um das Backend erneut aufrufen von RickSpaan

Es ist ein kleine, Kleinigkeit wo man nicht direkt den Sinn erkennt, aber mit diesem Patch kann man aus dem Admin Bereich nun erneut den Admin Bereich in einem neuen Tab öffnen lassen. Zum Glück ist diese Neuerung komplett optional und daher eher vernachlässigbar.

Die Möglichkeit im Protostar Template eine user.css anzulegen

Das Template erkennt ob eine user.css im css Ordner zu finden ist und lädt diese automatisch, wenn vorhanden. So kann man individuelle Anpassungen einfacher vornehmen, ohne das Template manipulieren zu müssen.

Das Herunterladen der Systeminformation von Radek Suski und Roberto Segura

Dies ist vielleicht eines der besten Neuerungen in Joomla 3.5 für die ganzen Supporter. So kann man per Knopfdruck eine Datei erstellen lassen, indem sich alle wichtigen Systeminformationen befinden. So kann die Fehlersuche viel Systematischer erfolgen.

TinyMCEDrag&Drop Bilder upload von Dimitris Grammatiko

Mit diesem Patch kann man in Zukunft seine Bilder einfach in den Editor Feld ziehen und diese werden automatisch hochgeladen.
Rückwärtskompatibilität wegen PHP7 nicht gegeben

Es muss eine Klasse in Joomla 3.5 umbenannt werden, damit das CMS mit PHP7 einwandfrei zusammenarbeitet. Obwohl dies ein Bruch der Rückwärtskompatibilität ist, werden keine größeren Probleme erwartet. Dieser Schritt ist leider unumgänglich und stellt einen Bruch in dem versprechen dar, das alle Joomla 3er Version kompatibel zueinander sein werden. Allerdings muss der Schritt mit PHP7 gegangen werden, da die Vorteile eindeutig die Nachteile aufwiegen.

Wann erscheint denn nun Joomla 3.5?

Beta 1 - 04.11.2015
Beta 2 - 11.11.2015
Release Candidate - 18.11.2015
3.5 Stable - 01.12.2015

Interessiert? Jetzt Anrufen!
Spezialisiert auf Joomla. Keine anderen CMS. Keine halben Sachen!
  • Trademark En

    joomla-agentur.de is not affiliated with or endorsed by the Joomla! Project or Open Source Matters. The Joomla! name and logo is used under a limited license granted by Open Source Matters the trademark holder in the United States and other countries.
  • Trademark De

    joomla-agentur.de ist weder verbunden, noch wird Sie vom Joomla! Projekt oder Open Source Matters, unterstützt. Der Joomla! Name und das Logo wird unter einer begrenzten Lizenz verwendet, die von Open Source Matters, dem Markeninhaber in den USA und anderen Ländern, erteilt.