Joomla, PageSpeed Insights und die magische 100

Wer sich schon immer gefragt hat, schafft man es eine Joomla Seite, die auch noch recht umfangreich ist, auf einen PageSpeed Insights auf einen guten Wert zu bekommen? Vielleicht sogar in allen Bereichen auf 100 Punkte zu schaffen? Ja es geht! Mit dem Relaunch unserer Seite haben wir auch einige Maßnahmen vorgenommen, um google noch mehr zu gefallen und das ist nun das Ergebnis! 100 von 100 Punkten bei "Schneller gemacht", 100 von 100 Punkten bei Mobile "Nutzererfahrung" und 100 von 100 Punkten bei "Übersicht über die Vorschläge". Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an Punkten aus PageInsights und die Vorschläge die für unsere Joomla Seite gemacht wurden und eine kurze Erläuterung zu den Punkten.

Antwortzeit des Servers reduzieren

Damit ist das FirsttoByte verhalten Ihrer Seite gemeint und mit FirsttoByte ist wiederum die benötigte Zeit zur Generierung und Auslieferung der HTML Ausgabe gemeint. Google mag alles unter 200 ms. Um diesen Wert zu erreichen muss der Server gut sein und Sie müssen mindestens die interne Caching Mechanismen von Joomla verwenden. So können auch besonders ausgefeilte Caching verfahren wie MemCache oder Redis, die Leistung nochmal steigern. So kann man die Ladezeit auf bis zu 100 - 150 ms drücken. 100 ms zu unterbieten wird dann in der Tat extrem schwierig und sollte nur mit größtem Aufwand schaffbar sein.

Bilder optimieren

Ein Klassiker unter den Tipps. JPG und PNG Dateien sollte man immer komprimieren um wertvolle Bandbreite zu sparen. Gerade bei mobilen Internetanschlüssen, ist das besonders wichtig. Wie macht man das am besten? Der Profi wird mit Photoshop und Co. die Bilder verkleinern, als Anfänger kann man aber auch Online Tools wie jpegmini oder tinypng verwenden. Die Ergebnisse sind teils verblüffend, da schonmal 1 MB große Bilder, nachher nur noch 300 KB schwer sind.

HTML, CSS und JS reduzieren

Ebenfalls das gleiche wie bei den Bildern. Idealerweise haben Sie möglichst wenige und kleine CSS und JS Dateien. Das macht man am besten mit Plugins, die es für Joomla gibt.

Above the Fold

Auch hierfür gibt es verschiedene Plugins und verfahren um das Styling in Joomla des sofort sichtbaren Bereiches, direkt in die generierte HTML Datei zu packen. Dadurch kann schon beim ersten ausliefern der HTML Datei, dem Besucher ein Teil der Seite gezeigt werden. Dadurch kann der Besucher schon mit der Seite interagieren, während im Hintergrund die restlichen Daten geladen werden.

Komprimierung

Je nach Server kann man verschiedenste Komprimierungsalgorithmen aktivieren. Dabei gibt es einfache Möglichkeiten wie gzip, die sehr weit verbreitet sind. Dann gibt es aber auch das PageSpeed Modul von google, das fast alle Bereiche der Webseite automatisch optimiert. Leider ist dieses Tool bei den meisten Shared Hostern nicht im Angebot. Allerdings bringt ModPageSpeed bei bereits gut optimierten Joomla Seiten recht wenig.

Fazit!

Mit einem guten Webhoster und einem optimierten Joomla, sind diese Werte ohne Probleme erreichbar. Dabei stellt Joomla einem keine großen Hürden. Die größten Schwierigkeiten hat man bei arg aufgeblähten Joomla Seiten, die vollgestopft mit zig Erweiterungen einen großen Teil der Optimierungsmöglichkeiten verlieren.

Wollen Sie auch auch Ihre Seite optimieren lassen? Rufen Sie uns an, vielleicht erreichen wir gemeinsam die

Interessiert? Jetzt Anrufen!
Spezialisiert auf Joomla. Keine anderen CMS. Keine halben Sachen!
  • Trademark En

    joomla-agentur.de is not affiliated with or endorsed by the Joomla! Project or Open Source Matters. The Joomla! name and logo is used under a limited license granted by Open Source Matters the trademark holder in the United States and other countries.
  • Trademark De

    joomla-agentur.de ist weder verbunden, noch wird Sie vom Joomla! Projekt oder Open Source Matters, unterstützt. Der Joomla! Name und das Logo wird unter einer begrenzten Lizenz verwendet, die von Open Source Matters, dem Markeninhaber in den USA und anderen Ländern, erteilt.